Labelliste unter der Startseite

Start-Button

Sonntag, 30. März 2014

Jetzt können wir auch unsere Ratsmitglieder befragen, was Sie für den Erhalt der Natur und die Abwehr von gesundheitlichen Schäden ihrer Wähler unternommen haben und unternehmen werden.




Auf ausdrücklichen Wunsch unserer Bürgerinitiative  ProLichtenau hat Bürgermeister Merschjohann eine Bürgerfragestunde unter Beteiligung der Ratsmitglieder der Stadt Lichtenau angesetzt.
Ein Novum in Lichtenau!

 Die Bürgerfragestunde beginnt Donnerstag, den 03.April 2014 um 18:00 im Technologiezentrum Lichtenau.

Wir sind alle im erheblichen Maß betroffen, wenn schon jetzt Anträge zum Bau von mehr als 80 Windgiganten vorliegen und unser Bürgermeister mit weiteren Anträgen rechnet.

Es geht um unsere Heimat, unsere Gesundheit, unser Wohlbefinden und auch
um unser Vermögen und die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.

Wenn wir jetzt nicht aktiv werden, dann haben wir schon verloren.
Bringt Freunde und Nachbarn mit und leitet diese Email an alle Bekannten weiter.

Was man durch Präsenz erreichen kann, hat die Bürgerversammlung am Mittwoch mit rund 600 Teilnehmern in Bad Wünnenberg gezeigt. Die Proteste in Bad Wünnenberg, Leiberg und Büren haben bei Politikern und Behörden mächtig Eindruck gemacht und erzeugen bisher nicht vorhandene Aktivitäten in Bezug auf den Windkraftwahnsinn.
Die Bürgerinitiative „ProLichtenau“ will dafür Sorgen und Druck ausüben, damit es nicht bei schönen Worten und Versprechungen bleibt, sondern auch Taten folgen.

Zur Erinnerung nachfolgend die Karte vom Kreis Paderborn zur Konzentration der Windkraftanlagen. Demnach werden sich in Lichtenau demnächst 136 Windräder (Höhe 200 m!!) drehen. Die roten Balken zeigen die geplanten Anlagen. Stand 28.01.2014 sind es 77 Anlagen. Wie oben erwähnt liegen der Stadt inzwischen über 80 Anträge auf Neubau vor – Tendenz steigend. Und demnächst auch noch in unseren Wäldern!!

      


Kommt ins TZL – fragt unsere Ratsmitglieder, was sie gegen diese Entwicklung bereits unternommen haben und welche konkrete Maßnahmen in welchem Zeitrahmen sie ergreifen werden um unsere Natur und die hier wohnenden Menschen zu schützen.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen